Stiftung

  • Aktionen

    Alles rund um unsere Aktionen zum Thema Sicherheit im Straßenverkehr.

    Weiter...
  • Spenden & Fördern

    Wie Sie uns bei unserer wichtigen Arbeit unterstützen können.

    Weiter...

Geschichte

Rettungsstiftung Jürgen Pegler e.V.

Jürgen Pegler †

Die Pegler-Rettungsstiftung ist benannt nach Jürgen Pegler. Der damals Siebzehnjährige starb am 9. Januar 1976 auf einer Landstraße im nördlichen Landkreis Heilbronn (Baden-Württemberg). Er war mit seinem Moped von einem entgegenkommenden Auto-Raser, der unter hohem Alkoholeinfluss stand, angefahren worden. Dieser Fahrer beging daraufhin Unfallflucht. Jürgen Pegler erlag noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen, weil es nicht möglich war, rasch Polizei, Arzt und Rettungswagen herbeizurufen.

Dies veranlasste seinerzeit Wolfgang Pegler, den Vater von Jürgen Pegler, zur Gründung einer Rettungsstiftung, um durch den Aufbau eines Notruftelefon-Netzes anderen Verkehrsteilnehmern ein ähnliches Schicksal zu ersparen.

Historie

Rettungsstiftung Jürgen Pegler e.V.

Wolfgang Pegler

1976 gründete Wolfgang Pegler die Rettungsstiftung Jürgen Pegler e.V.

Rettungsstiftung Jürgen Pegler e.V.

Notruftelefone

Schon kurze Zeit später wurden die ersten Notruftelefone in Betrieb genommen.

Rettungsstiftung Jürgen Pegler e.V.

Leben retten

Schnell etablierten sich die lebensrettenden Notruftelefone bei den Verkehrsteilnehmern.

Rettungsstiftung Jürgen Pegler e.V.

Zuverlässigkeit

Um Leben zu retten, muss die Technik in einem einwandfreien Zustand gehalten werden.

Rettungsstiftung Jürgen Pegler e.V.

Notrufsäulen-Netz

Über 3.500 aufgestellte Notrufsäulen haben unzählige Leben durch schnelle Hilfe retten können.

Rettungsstiftung Jürgen Pegler e.V.

Geschwindigkeits-Anzeigen

Mehrere Hundert Geschwindigkeit-Anzeigen sorgen zusätzlich für noch mehr Sicherheit im Straßenverkehr.

Rettungsstiftung Jürgen Pegler e.V.

Geschwindigkeits-Messgeräte

Mithilfe des Smileys wird dem Fahrer klar ersichtlich angezeigt, ob er ein angemessenes Tempo fährt.

Rettungsstiftung Jürgen Pegler e.V.

Speedpacer - Motiv 1

Diese radargesteuerten Warnleuchten warnen durch Blinklichter und/oder -text vor Gefahrenstellen.

Rettungsstiftung Jürgen Pegler e.V.

Speedpacer - Motiv 2

Diese radargesteuerten Warnleuchten warnen durch Blinklichter und/oder -text vor Gefahrenstellen.

Rettungsstiftung Jürgen Pegler e.V.

Speedpacer - Motiv 3

Diese radargesteuerten Warnleuchten warnen durch Blinklichter und/oder -text vor Gefahrenstellen.

Rettungsstiftung Jürgen Pegler e.V.

Dialog-Display - Motiv 1

Dank automatisch angezeigtem Lob oder Tadel werden Fahrzeugführer direkt angesprochen.

Rettungsstiftung Jürgen Pegler e.V.

Dialog-Display - Motiv 2

Dank automatisch angezeigtem Lob oder Tadel werden Fahrzeugführer direkt angesprochen.

Rettungsstiftung Jürgen Pegler e.V.

Thorax-Kompression mit „Lucas™ 2“

Mit dem System können bei Rettungseinsätzen wirkungsvolle, gleichmäßige und unterbrechungsfreie Kompressionen durchgeführt werden.

Rettungsstiftung Jürgen Pegler e.V.

Übergabe neuer, lebensrettender Lucas™ 2- und TrueCPR-Systeme an den Rettungsdienst des Landkreises Prignitz am 02.03.2015.

Rettungsstiftung Jürgen Pegler e.V.

Übergabe neuer, lebensrettender Lucas™ 2- und TrueCPR-Systeme an den Rettungsdienst des Landkreises Prignitz am 02.03.2015.

Rettungsstiftung Jürgen Pegler e.V.

Notruftelefon

Notruftelefon des Typs NRT 80.

Rettungsstiftung Jürgen Pegler e.V.

Funk Notruftelefon

Funk Notruftelefon neuester Generation.

Ausgezeichnet

Bundesverdienstkreuz verliehen

Rettungsstiftung Jürgen Pegler e.V.

Unser Foto zeigt Wolfgang Pegler (r.) zusammen mit seiner Ehefrau und dem damaligen Staatssekretär Hermann Regensburger (l.) am 5. Februar 2001 im bayerischen Innenministerium in München kurz nach der Auszeichnung mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande. Die Verleihung dieser Auszeichnung durch den damaligen Bundespräsidenten Johannes Rau erfolgte auf Vorschlag des ehemaligen bayerischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber.